Karate Do Quedlinburg e.V.

1990 - 2017

Wir feiern 25 Jahre Karate Do Quedlinburg e.V.!

Oktober 1990 - Unter Leitung von Martin Neumann, der das Karate Ende der 80er Jahre nach Quedlinburg brachte, fand die erste Mitgliederversammlung statt. Unser Verein war gegründet. 25 Jahre später gibt es uns immer noch. Viel haben wir erlebt, erreicht und auch an Rückschlägen hinnehmen müssen. Wir hatten viel unternommen, Ausflüge und Vereinsfahrten, haben 11 Dan-Träger (Schwarzgurte) hervorgebracht, sind zu Trainingsveranstal ... tungen in ganz Deutschland gefahren, haben bei Legenden, wie Taiji Kase und Hiroshi Shirai und anderen Größen wie dem ehemaligen Bundestrainer Günter Moor oder den Weltmeistern Carlo Fuggaza und Dario Marchini trainiert, hatten mit Kora Knühmann, Mark Haubold und dem Österreicher Daniel Devigili selbst Weltmeister zu Gast, ebenso unsere Bundestrainer Efthimios Karamitsos (Kata) und Thomas Nitschmann (Kumite) und auch andere bedeutende Karatemeister, wie z.B. den Italiener Massimo Abate. Wir waren auf Wettkämpfen erfolgreich, konnten im Kumite mit Jörg König und Michael Günther bei den Deutschen Meisterschaften und den German Open Dritter und ein mal auch mit Dustin Nickel Deutscher Meister werden. Rückschläge und Schwierigkeiten gab es auch, doch die haben wir auch überwunden.
Und das alles haben wir bei bestem Spätsommerwetter mit Festzelt, Hüpfburg, ordentlichem Essen am 12.09.2015 richtig gefeiert! Mit dabei waren auch, zu unserer großen Freude, viele ehemalige Mitglieder, die selbst eine zum Teil mehrere hundert Kilometer weite Anreise nicht abgehalten hat, nach Quedlinburg zu kommen. Nach einer gemeinsamen Trainingseinheit ging es mit einer kleinen Rede unseres Vorsitzenden und letztem verbliebenen Gründungsmitglied Jens-Uwe Dreiling und seinem Stellvertreter und letztem Mitglied unserer ersten Kindergruppe (1991) Jörg König weiter. Die anschließende Diashow zeigte viele alte und neue Fotos und rief so manche Erinnerung wach. Und gefeiert wurde natürlich, bei bester Stimmung! Und da kann man dann ruhig auch noch um 23 Uhr auf die Idee kommen, eine Runde Fußball zu spielen. Ein toller Tag war es, da waren sich alle einig!
Und weiter geht's ...!

 

Zurück zur Übersicht